Was muss ich als Biker können?  

Ihr solltet Tagesetappen bis zu 50 km und 1100 hm mit dem Mountainbike bewältigen können. Eure Fahrtechnik sollte für Trails bis zur Singletrailskala S2 ausreichen, einzelne kurze Abschnitte mit S3 sind ebenfalls möglich. Diese können jederzeit umschoben werden.   

Was muss mein Mountainbike können?  

Für den größten Fahrspaß empfehlen wir die Teilnahme mit einem Mountainbike Fully mit mindestens 120mm Federweg und Scheibenbremsen. Wir empfehlen außerdem die Nutzung von Flat-Pedals.

Welche Ausrüstung brauche ich auf der Tour?

  • Helm – auf all unseren Touren besteht Helmpflicht!  
  • Radhandschuhe (am besten Langfingerhandschuhe)  
  • Sonnen- oder Radbrille  
  • Radhose mit Sitzpolster – je nach Saison lang und kurz  
  • Funktions-T-Shirt oder Radtrikot: lang und kurz  
  • MTB-Schuhe oder Sportschuhe mit griffigem Profil (z.B. Trail-Running-Schuhe; leichte Wanderhalbschuhe)  
  • Empfehlenswert für manche Trails: Soft-Protektoren für Knie und Ellenbogen 

Was sollte ich in meinen Tagesrucksack packen?  

  • 1 Ersatzschlauch  
  • Ersatzglieder für Kette (falls die Kette unterwegs reißt)  
  • Minitool, um Reparaturen selbst durchzuführen 
  • Mini-Luftpumpe
  • kleines Erste Hilfe-Set für unterwegs
  • Trinkblase (mindestens 2 Liter, eher 3) für Tagestouren 
  • Müsliriegel o.ä. für die Energieversorgung unterwegs  
  • Windjacke   

Was sollte ich in den Koffer packen?  

  • Radhose mit Sitzpolster – je nach Saison lang und kurz  
  • Funktions-T-Shirt oder Radtrikot: lang und kurz  
  • Windweste  
  • Lange Radjacke gegen Regen und Wind
  • Empfehlenswert: Regenbekleidung (Jacke, Hose und Schuhüberzieher)  
  • Bequeme Freizeitkleidung für abends  
  • 1 weiteren Ersatzschlauch  
  • Flickset für Schlauch und evtl. Mantel  
  • Ersatzbeläge für eure Bremsen   

Altersbeschränkung

Buchungen dürfen nur von Erwachsenen ab 18 Jahren durchgeführt werden. Unsere Touren eignen sich aber bereits für Jugendliche ab 14 Jahren in Begleitung eines Erziehungsberechtigten. 

Buchungsbestätigung und Rechnung  

Nach Buchungseingang erhaltet ihr eure Buchungsbestätigung, Rechnung und den Sicherungsschein per Mail. In der Rechnung sind der Betrag für die Anzahlung sowie das Fälligkeitsdatum für die Restzahlung angegeben.   

Reiseunterlagen  

Diese erhaltet ihr ca. 14 Tage vor Beginn der Reise. Sollten eure Unterlagen bis 10 Tage vor Reisebeginn nicht bei euch eingetroffen sein, setzt euch bitte mit uns in Verbindung.   

Reiserücktrittsversicherung  

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.   

Unterkünfte und Essen  

Wir wählen bewusst gepflegte, bikefreundliche Unterkünfte aus. Wir legen Wert auf gutes Essen im Rahmen der Halbpension, auch Sonderwünsche wie vegetarische Menüs werden berücksichtigt. Die Unterkünfte verfügen teils über Sauna und Wellnessbereich.  

Unterwegs entscheidet die Gruppe, ob ein Biergarten bzw. Gasthaus besucht wird oder ob sie das Picknick im Freien bevorzugt. Auf fast all unseren Routen gibt es zu Beginn die Möglichkeit beim Bäcker Proviant einzukaufen. Auf jeden Fall empfehlen wir z.B. Powerbar-Energieriegel oder Gel-Packs für die schnelle Energiezufuhr zwischendurch.   

Gruppengröße  

Wir fahren unsere Mehrtagestouren ab einer Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen. Unsere Tagestouren finden bereits ab 1 Teilnehmer statt. Ab einer Gruppengröße von 10 Personen wird die Gruppe von zwei Guides begleitet.

Gepäcktransport

Wir wollen größtmöglichen Fahrspaß auf den Trails. Deshalb lassen wir das Gepäck von Unterkunft zu Unterkunft transportieren. Bitte beachtet, dass Ihr je Reisenden ein Gepäckstück bis maximal 20kg mitnehmen könnt. Bitte lasst keine Wertgegenstände wie Laptop, Tablet, Schmuck, Handy etc. im Gepäck. Wir können dafür keine Haftung übernehmen.

Singletrailskala  

S0 - S0 beschreibt einen Singletrail, der keine besonderen Schwierigkeiten aufweist. Dies sind meistens flüssige Wald- und Wiesenwege auf griffigen Naturböden oder verfestigtem Schotter. Stufen, Felsen oder Wurzelpassagen sind nicht zu erwarten. Das Gefälle des Weges ist leicht bis mäßig, die Kurven sind weitläufig.  

S1 - Auf einem mit S1 beschriebenen Weg muss man bereits kleinere Hindernisse wie flache Wurzeln und kleine Steine erwarten. Sehr häufig sind vereinzelte Wasserrinnen und Erosionsschäden Grund für den erhöhten Schwierigkeitsgrad, der Untergrund kann teilweise auch nicht verfestigt sein. Das Gefälle beträgt maximal 40%. Spitzkehren sind nicht zu erwarten.  

S2 - Im S-Grad S2 muss man mit größeren Wurzeln und Steinen rechnen. Der Boden ist häufig nicht verfestigt. Stufen und flache Treppen sind zu erwarten. Oftmals kommen enge Kurven vor, die Steilheit beträgt passagenweise bis zu 70%.  

S3 - Verblockte Singletrails mit vielen größeren Felsbrocken und/oder Wurzelpassagen gehören zum S-Grad S3. Hohe Stufen, Spitzkehren und kniffelige Schrägfahrten kommen oft vor, entspannte Rollabschnitte werden selten. Häufig ist auch mit rutschigem Untergrund und losem Geröll zu rechnen, Steilheiten über 70% sind keine Seltenheit.